Pinneberg

An einer Kreuzung in Pinneberg sehen Radfahrer nur Rot

Pinneberg. Man sollte meinen, dass die Ampel an einer Fahrradstraße auch für den Radverkehr funktioniert. Doch nicht so in Pinneberg: Wer aus dem Nachbarort Appen in die Kreisstadt radelt, kann lange auf Grün warten. Denn die Kontaktschleife im Boden reagiert nicht auf Fahrräder. Da außer Rädern nur land- und forstwirtschaftlicher Verkehr zugelassen ist, zeigt die Ampel dauerhaft Rot. Um die Straße überqueren zu können, weichen die Radfahrer auf eine Fußgängerampel aus. Die ist zwar nicht weit, ihre Nutzung für Radler aber nicht regelkonform.

Der ADFC Pinneberg hat die Stadt darauf bereits mehrfach hingewiesen. „Darauf kam aus der Verwaltung der Vorschlag, ein Schild an der Kreuzung aufzustellen, auf dem Radfahrer gebeten werden, die Fußgängerampel zu benutzen“, sagt ADFC-Ortssprecher Ulf Brüggmann. Ein Vorschlag, den er entschieden ablehnt. Statt Bedienungsanleitungen für Radfahrer aufzustellen, solle das Problem behoben werden. Immerhin sei es technisch möglich, die Kontaktschleife anzupassen. Die Stadt teilte mit, man arbeite derzeit an einer sinnvollen Lösung.

( mrü )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region