Kiel

Haftstrafe nach Schüssen auf Ehefrau – doch Mann kommt frei

Für zwei Schüsse in die Knie seiner Ehefrau hat das Kieler Landgericht einen 35 Jahre alten Mann zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Dennoch durfte der Angeklagte nach dem Urteil das Gericht am Arm seiner Frau verlassen. Das Gericht setzte den Haftbefehl gegen strenge Meldeauflagen und die Einbehaltung der türkischen Personalpapiere außer Vollzug. Die Ehefrau hatte ihrem Mann vergeben. Das Paar habe sich vollständig versöhnt, sagte der Vorsitzende Richter. Er sprach von einem Täter-Opfer-Ausgleich, wie man ihn in Strafverfahren kaum erlebe. Laut Urteil hatte der Angeklagte Anfang Januar nach einem Streit im Hinterhof einer Moschee seiner Frau in beide Knie geschossen.