Wahlkampf

Bundeskanzlerin Merkel auf Stippvisite im Norden

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung

Foto: dpa

Am Morgen ist sie Festrednerin im Hamburger Überseeclub – dann geht es weiter nach Norden, um Parteifreunde zu unterstützen.

Hamburg. Zwei Tage vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein will Bundeskanzlerin Angela Merkel am heutigen Freitag ihren Parteikollegen im Norden noch einmal den Rücken stärken. Mit Auftritten in Eckernförde (15.00 Uhr) und Norderstedt (18.00 Uhr) möchte sie der schleswig-holsteinischen CDU im Kampf um Wählerstimmen dabei helfen, im Norden das zu erreichen, was sie im Bund unbedingt verhindern will: einen Regierungswechsel. Erwartet wird, dass sich die Kanzlerin zu Verkehrsprojekten, Bildung und Flüchtlingspolitik äußern wird.

Bereits am Vormittag (11.30 Uhr) wird sie in Hamburg im vornehmen Übersee-Club erwartet. Auf dem Programm steht der 68. Überseetag. Laut Bundesregierung will sie im Rathaus über die Bedeutung des Welthandels für die deutsche Volkswirtschaft sprechen. Die Eröffnung des seit 1950 jährlich veranstalteten Überseetags und ein Grußwort übernehmen Clubpräsident und Hapag-Lloyd-Aufsichtsratschef Michael Behrendt sowie Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Der Überseeclub wurde 1922 auf Anregung des Bankiers Max M. Warburg gegründet, um für ein gemeinsames Handeln von Wirtschaft und Politik zum Wiederaufbau der internationalen Wirtschaft zu wirken. Erster Präsident war Ex-Reichskanzler und Generaldirektor der Hamburg-Amerika-Linie (Hapag), Wilhelm Cuno.