hemmingstedt

Bahnarbeiter wird von Zug erfasst und stirbt

Ein Bahnarbeiter ist am Montagmorgen auf der Strecke Hamburg–Westerland von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der 60-Jährige starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte. Der Mann wurde gegen 5 Uhr bei Gleisarbeiten nahe Hemmingstedt im Kreis Dithmarschen von einem Regionalexpress erfasst. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die rund 30 Bahnreisenden blieben unverletzt. Die Bahnstrecke war während der Bergungsarbeiten für dreieinhalb Stunden gesperrt. Zur Unfallursache gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die Kripo Heide nahm die Ermittlungen auf.