Nord- und Ostsee

Schnell den Sommerurlaub buchen: Zimmer sind knapp

So kann Sommer aussehen, hier am Strand von Zinnowitz  auf der Insel Usedom

So kann Sommer aussehen, hier am Strand von Zinnowitz auf der Insel Usedom

Foto: Stefan Sauer / dpa

Rügen ist im Sommer schon fast ausgebucht. Wo es in den bekanntesten Urlaubsregionen an der Nord- und Ostsee noch Kapazitäten gibt.

Hamburg. Lange Spaziergänge am Strand, Sandburgen bauen, in ein leckeres Fischbrötchen beißen: Urlaub an der deutschen Küste wird immer beliebter. Weil Ziele wie Ägypten, Tunesien oder die Türkei von vielen Deutschen gemieden werden, steigt die Nachfrage im eigenen Land. Da werden die Ferienunterkünfte im Sommer schnell knapp.

Nach Angaben von Tripping.com, der größten Suchmaschine für Ferienunterkünfte weltweit, sind einige Regionen im Norden schon fast ausgebucht. Beispiel Rügen: Die größte deutsche Insel bietet zwar die meisten Feriendomizile an der Küste, hier sind aber im Hochsommer nur noch fünf Prozent der Wohnungen verfügbar.

Knappes Angebot in Kühlungsborn

Ein ähnliches Bild bietet sich auch im Ostseebad Kühlungsborn. In der kleinen Stadt an der Ostseeküste sind im Sommer nur noch rund neun Prozent der Unterkünfte frei.

Auf Usedom sind noch rund 19 Prozent der Domizile in der Nebensaison und 18 Prozent in der Hauptsaison buchbar. Die Insel bietet zudem günstige Unterkünfte. So finden Urlauber auf Usedom in der Nebensaison Ferienwohnungen für 70 Euro und in der Hauptsaison für 72 Euro pro Nacht.

117 Euro für die Nacht auf Sylt

Auf Sylt sind zwischen Anfang Juni und Mitte Juli noch rund 17 Prozent aller Ferienwohnungen verfügbar, in der Hauptsaison mit 18 Prozent noch etwas mehr. Mit durchschnittlich 117 Euro in der Hauptsaison und 124 Euro pro Nacht in der Nebensaison liegen die Unterkünfte auf der nördlichsten deutschen Insel preislich im oberen Mittelfeld.

Auf der Insel Langeoog sind von Anfang Juni bis Mitte Juli nur noch rund sechs Prozent, in der Hauptsaison sogar nur noch vier Prozent der Ferienwohnungen verfügbar. Mit 161 Euro in der Nebensaison und 158 Euro pro Nacht in der Hauptsaison sind die Unterkünfte auf Langeoog mit die teuersten an der deutschen Küste .

Ostseeküste günstiger als Nordsee

Gute Chancen auf eine Ferienwohnung haben Urlauber auf der ostfriesischen Insel Norderney. Dort sind in den Sommermonaten noch rund ein Drittel der Ferienunterkünfte verfügbar – in der Hauptsaison von Mitte Juli bis Ende August sogar noch mehr als in der Nebensaison. Eine Unterkunft auf Norderney kostet pro Nacht durchschnittlich 131 Euro in der Nebensaison und 134 Euro in der Hauptsaison.

"Insgesamt gibt es an der Ostseeküste günstigere Unterkünfte als an der Nordseeküste“, sagt Jen O’Neal, Gründerin von Tripping.com. Die Daten aus der Analyse umfassen Portale wie FeWo-direkt, TripAdvisor oder Booking.com. Die Angaben für die Hauptsaison beziehen sich auf den Zeitraum vom 16. Juli bis 31. August 2017, für die Nebensaison vom 1. Juni bis 15. Juli 2017.