Brake

18-Jähriger stirbt bei Sturz eines Autos in die Weser

Brake. Mit einem Auto sind zwei junge Männer in Brake in die Weser gestürzt. Dabei ist einer der beiden 18-Jährigen ertrunken. Bei der Bergung des Wagens aus dem Fluss fanden die Beamten am Donnerstag einen männ­lichen Leichnam, wie Polizeisprecherin Melissa Oltmanns sagte. Wie es zu dem Unglück kam, konnte noch nicht geklärt werden.

In der Nacht zum Donnerstag hatte eine Lastwagenfahrerin Hilferufe in der Nähe eines Fähranlegers vernommen und die Polizei verständigt. Die Beamten fanden einen 18-Jährigen aus Wilhelmshaven völlig durchnässt und stark unterkühlt am Ufer der Weser. Der vermutlich angetrunkene Mann berichtete, dass er mit einem Bekannten in einem Auto unterwegs war. Der Polizei zufolge stand der 18-Jährige dermaßen unter Schock, dass bei seinen Aussagen viele Fragen offen blieben.

Noch in der Nacht suchte ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera das Gebiet ab. Bei Tageslicht begannen dann die Bergungsarbeiten, das Auto wurde gehoben – und darin die Leiche entdeckt. Der stark unterkühlte 18-Jährige ist noch im Krankenhaus. Er soll weiter befragt werden.