niedersachsen

Kommunen sollen Tierheime stärker unterstützen

Der Deutsche Tierschutzbund hat die Kommunen in Niedersachsen aufgefordert, Tierheime finanziell stärker zu unterstützen. „Die Übernahme der Kosten für Fundtiere sowie für Tiere, deren Unterbringung im Tierheim vom Amtstierarzt angeordnet wurde, ist eine kommunale Pflichtaufgabe – keine freiwillige Leistung“, sagte der niedersächsische Landesverbandsvorsitzende Dieter Ruhnke bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag in Uelzen. Häufig werde die Frage von den Gemeinden aber nach Haushaltslage entschieden, so Ruhnke. „Von den 55 Tierheimen im Bundesland haben nur fünf kosten­deckende Fundtier-Vereinbarungen mit ihren Kommunen.“