Kiel

Sachschaden bei Anschlag auf AfD-Büro

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag einen Sprengstoffanschlag auf die Landesgeschäftsstelle der rechtspopulistischen AfD in Kiel verübt. Im Eingangsbereich seien zwei sogenannte Polenböller an zwei Fensterscheiben geklebt und gezündet worden, teilte das Landeskriminalamt mit. Der Sachschaden betrage mindestens 1000 Euro. Zeugen sahen laut LKA zwei Menschen vom Tatort flüchten.