Niedersachsen

Polizei zeigt Vatertags-Randalierern die rote Karte

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Evers
Eine Gruppe Männer feiert den Vatertag. Damit die Ausflüge später nicht in Alkoholexzessen und Krawall enden, zeigt die Polizei an Ausflugszielen Präsenz (Archivbild)

Eine Gruppe Männer feiert den Vatertag. Damit die Ausflüge später nicht in Alkoholexzessen und Krawall enden, zeigt die Polizei an Ausflugszielen Präsenz (Archivbild)

Foto: Peter Steffen / dpa

Wie die niedersächsische Polizei verhindern will, dass Ausflüge der Bollerwagen-Trupps nicht in Alkoholexzessen und Krawall enden.

Hannover.  Um Alkoholexzesse, Randale und Gewalt am Vatertag zu verhindern, zeigt die Polizei am Himmelfahrtstag wieder an beliebten Ausflugszielen im Norden Präsenz. Gerade wegen des erwarteten guten Wetters will die Polizei vor Ort sein, wenn die Bollerwagengruppen eintreffen.

„Alle Feiertagsausflügler - vor allem Familien - wollen einen erholsamen und friedlichen Tag verbringen“, erklärte Polizeirat Markus Kiel in Hannover. „Um dies zu ermöglichen und gefährliche Situationen erst gar nicht eskalieren zu lassen, werden wir deutliche Präsenz zeigen und nötigenfalls frühzeitig kontrollieren.“ In Hannover schauen die Beamten unter anderem rund um den Maschsee nach dem Rechten. Als traurigen Spitzenreiter hatten die Beamten 2015 einen 17-Jährigen mit 2,77 Promille aus dem Verkehr gezogen.

Polizei Lüneburg schickt Beamte zu beliebten Zielen

Auch die Polizeidirektion Lüneburg schickt wieder Beamte zu den beliebten Zielen der feucht-fröhlichen Touren, an denen auch immer mehr Frauen Geschmack finden. „Etwas trinken ist okay. Zu viel trinken ist absolut uncool. Und Randale machen geht gar nicht“, so die Meinung der Polizei.

In Braunschweig sind die Beamten wieder auf den Pferden unterwegs. Die deutlich sichtbare Anwesenheit habe sich im letzten Jahr bewährt, sagte Polizeisprecher Wolfgang Klages.

In Wolfsburg gilt am Allersee am Vatertag ein striktes Alkoholverbot, um Ausschreitungen und Exzesse zu unterbinden. Am Tankumsee im Kreis Gifhorn ist nur Hochprozentiges tabu.

Großes Musikfestival mit drei Bühnen

Präsenz zeigt die Polizei auch am Speichersee in Geeste im Emsland, dort steigt ein Musikfestival mit 33 DJs auf drei Bühnen. Weil Vatertagstouren in vergangenen Jahren erhebliche Verschmutzungen hinterließen, sperrt der Landkreis Leer den Grillplatz auf Gut Stikelkamp in Hesel.

Vielerorts wird aber auch ein Alternativprogramm zu den Bollerwagentouren angeboten. Rund um das Faulenquartier in Bremen etwa erwartet der Marathonclub rund 100 Staffeln zu unterschiedlichen Wertungen. Und einen Open-Air-Gottesdienst samt Jazzband gibt es in den Herrenhäuser Gärten in Hannover.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region