Schwere Beute

Diebe stehlen 25 Tonnen Eisenbahnschienen

In Teile zerlegte und aufgestapelte Eisenbahnschienen (Symbolfoto)

In Teile zerlegte und aufgestapelte Eisenbahnschienen (Symbolfoto)

Foto: imago

Gleise verbanden die Orte Malchin und Salem in Mecklenburg-Vorpommern. Täter müssen schwere Hebe- und Transporttechnik benutzt haben.

Malchin.  Schwere Beute: Bahnschienen mit einem Gewicht von mindestens 25 Tonnen haben Diebe im mecklenburgischen Salem gestohlen.

Die Schienen gehörten zu einer stillgelegten Bahnstrecke, deren Gleise zur Zeit zu großen Teilen demontiert werden, wie ein Sprecher der Eisenbahn-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG in Rötha am Dienstag erklärte. „Es war nicht das erste Mal, dass uns so etwas im Nordosten passiert ist“, sagte der Firmensprecher.

Arbeiter hatten die Schienen vor mehreren Tagen zwischen Malchin und Salem abgebaut, in sechs Meter lange Teile zerschnitten und aufgestapelt. Ein Teil wiege 325 Kilogramm. Der Diebstahl wurde am Montag bemerkt. Die Täter müssen laut Polizei schwere Hebe- und Transporttechnik benutzt haben.

„Ein Teil der Schienen ist jetzt weg“, sagte der Firmensprecher. Den Rest wolle man nun so schnell wie möglich wegschaffen. Den Schrottwert der gestohlenen Schienen schätzte die Firma auf rund 4000 Euro.


( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region