Osnabrück

Busfahrer setzt Zwölfjährige abends auf Landstraße aus

Ein Busfahrer hat ein 12 Jahre altes Mädchen abends auf einer Landstraße stehen lassen (Symbolbild)

Ein Busfahrer hat ein 12 Jahre altes Mädchen abends auf einer Landstraße stehen lassen (Symbolbild)

Foto: imago

Das Mädchen musste einen Kilometer durch die Dunkelheit zu Bekannten laufen. Die Busgesellschaft hat bereits auf den Vorfall reagiert.

Osnabrück.  Ein Busfahrer hat bei Osnabrück ein zwölf Jahre altes Mädchen abends an einer Haltestelle auf einer Landstraße ausgesetzt.

Einem Bericht des Magazins Insider zufolge wollte das Mädchen eine Freundin in Hasbergen besuchen. Als die Zwölfjährige die Fahrkarte nicht bezahlen konnte, habe der Busfahrer sie auf die viel befahrene Straße gesetzt, woraufhin das Kind einen Kilometer durch die Dunkelheit zu Bekannten lief.

Eine Sprecherin von Weser-Ems-Bus sagte, dass das Mädchen für die Fahrt nach Hasbergen ein Anschlussticket hätte lösen müssen. Das Kind habe dem Busfahrer gesagt, dass es kein Geld bei sich habe, und ihn gefragt, ob es aussteigen müsse. Das habe der Busfahrer bejaht.

Die Busgesellschaft wolle sich bei dem Mädchen entschuldigen.