Harburg

Zwölf Verletzte nach Brand in Flüchtlingsunterkunft

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Otter (Land­kreis Harburg) sind zwölf Menschen leicht verletzt worden. Das Feuer brach am späten Mittwochabend im Aufent­haltsraum der Unterkunft aus, wie die Polizei mitteilte. Die Rettungskräfte brachten die 25 Bewohner in Sicherheit, von denen zwölf mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus kamen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Anhaltspunkte für einen ­fremdenfeindlichen Hintergrund gab es ersten Ermittlungen zufolge nicht. Die genaue Ursache soll noch geklärt werden.