Bad Lauterberg/Braunlage

Wilderer im Harz enthaupten ein Reh und einen Hirsch

Bad Lauterberg/Braunlage.  Jagdwilderer haben in den Kreisen Osterode am Harz und Goslar mindestens zwei Tiere getötet und anschließend enthauptet. Die Polizei Bad Lauterberg (Kreis Osterode am Harz) untersucht den Fall einer verendeten Ricke, die am Freitag von einem Spaziergänger entdeckt wurde. Wie ein Sprecher am Sonntag sagte, wurde dem Reh nicht waidgerecht der Kopf abgetrennt und der Körper anschließend in der Feldmark liegen gelassen. Ein alarmierter Jagdpächter konnte die genaue Todesursache nicht abschließend klären.

In Braunlage (Kreis Goslar) hatten es Tierschänder nur entfernt auf einen Hirsch abgesehen. Wie die Polizei in Braunlage am Sonntag mitteilte, wurde das Tier bereits am Dienstag entdeckt, ebenfalls ohne Kopf. Verletzungen am Körper deuten darauf hin, dass das etwa fünf Jahre alte Tier an Schussverletzungen starb.