Henstedt-Ulzburg

Sechs Meter hohe Wand soll Anwohner vor Kinderlärm schützen

Henstedt-Ulzburg. Schon wieder gibt es in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) heftige Diskussionen um die Bebauuung. Erst kürzlich wurde ein ganzes Baugebiet per Bürgerentscheid gekippt – jetzt soll mitten im Ortsteil Ulzburg eine sechs Meter hohe Mauer entstehen, um künftige Bewohner vor Sport- und Kinderlärm zu schützen.

Die Lärmschutzwand soll an der Beckersbergstraße stehen – als Bestandteil eines Baukonzepts, das vom Bauunternehmen Manke vorgelegt wird. Der Investor möchte an der Beckersbergstraße einen sogenannten Wohnpark mit sieben dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern errichten.

Mehr zum Thema lesen Sie in unserer
Regionalausgabe Norderstedt und auf abendblatt.de