Pinneberg

Kaufleute wollen öffentliches WLAN in Pinnebergs City

Pinneberg. Die Initiative Freifunk bahnt sich im Kreis Pinneberg ihren Weg. Mittels eines speziellen Routers, der das private Netz der Anbieter gegen unerwünschte Eingriffe abschirmt, wird kostenloses WLAN zur Verfügung gestellt. 128 Knotenpunkte gibt es bereits. In der Stadt Pinneberg wollen Kaufleute jetzt dafür sorgen, dass künftig in der gesamten City gesurft werden kann. So soll Kaufkraft gehalten werden. Profitieren werden auch Flüchtlinge. Sie sind häufig auf kostenloses Internet angewiesen, wenn sie mit Angehörigen in ihrer Heimat in Kontakt treten wollen.

Mehr zum Thema lesen Sie in unserer
Regionalausgabe Pinneberg und auf abendblatt.de