Osnabrück

Mutmaßlicher Schütze aus Supermarkt erhält Haftbefehl

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Supermarktkunden in Osnabrück ist ein Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Schützen ergangen. Gegen den 38-Jährigen werde wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt, sagte am Freitag Polizeisprecherin Mareike Kocar. Ersten Erkenntnissen zufolge kannten sich Täter und Opfer. Der 38-Jährige soll am Donnerstag in einem türkischen Supermarkt einen 45-Jährigen erschossen haben.