Norddeutschland

„Rate mal, wer dran ist“ – die Tricks der Betrüger

Enkeltrick: Der Klassiker unter den Telefonbetrügereien, funktioniert aber offenbar immer noch. Ein Anrufer beginnt das Gespräch mit den Worten: „Rate mal, wer dran ist!“ Damit wird dem Angerufenen ein Name entlockt. Staatsanwältin Ulla Hingst: „Zurzeit erklären die angeblichen Enkel, sie seien gerade dabei, sich ein neues Auto oder eine Immobilie zu kaufen. Es gebe aber kurzfristig Probleme mit der Finanzierung.“

Gewinnversprechen: Der Angerufene hat angeblich ein Auto oder viel Geld gewonnen. Bevor er es bekommt, soll er Geld überweisen – gern via Western Union. Wer darauf reinfällt, wird erneut angerufen. Jemand bietet nun an, sich gegen Geldzahlung darum zu kümmern, dass der Gewinn endlich ausgehändigt wird. Dem zweiten folgt ein dritter Anruf: Nun fordert ein angeblicher Staatsanwalt Geld, weil die ganze Aktion mit dem Gewinn illegal gewesen sei.

Schockanruf: Ein Anrufer erklärt, einem Angehörigen des Angerufenen sei im Ausland etwas ganz Schreckliches zugestoßen. Wahlweise müsse er operiert werden, oder ihm drohe eine lange Haft. Auf jeden Fall werde sofort sehr viel Geld gebraucht, um das Übel abzuwenden.


Experten raten:
Im Zweifel die Angehörigen anrufen – unter einer bekannten Telefonnummer. Niemals Details über Lebensumstände preisgeben!

( sul )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region