Elmshorn

Elmshorn muss Mensa und Sporthallen wegen Legionellen schließen

Elmshorn. Während der Ferien wurden in Elmshorn (Kreis Pinneberg) die städtischen Gebäude auf Legionellen im Trinkwasser untersucht. Nun liegen die Ergebnisse der ersten 16 Liegenschaften vor. Sowohl bei der Olympiahalle als auch bei der Sporthalle der Hafenschule sowie bei Mensa, Turnhalle und Einliegerwohnungen der Bismarckschule, im Teil der sogenannten Blauen Schule, wurde eine erhöhte Legionellenkonzentration festgestellt.

Statt der zulässigen 100 kolonienbildenden Einheiten (KBE) pro 100 Milliliter, hatten Prüfer Werte bis zu 15.400 KBE pro 100 Milliliter gemessen. Eine Probe ergab sogar einen Wert von 20.000 KBE pro 100 Milliliter – weiter ging die Messbarkeit nicht. Die Nutzung des Trinkwassers in den Gebäuden wurde untersagt und die Turnhallen geschlossen. Dauer und Kosten sind noch nicht absehbar.

Mehr zum Thema lesen Sie in unserer
Regionalausgabe Pinneberg und auf abendblatt.de