broager

Angler ertrinkt bei Ausflug in der Flensburger Förde

Eine Angeltour in der Flensburger Förde hat für einen 54-jährigen Mann aus Hamburg einen tödlichen Ausgang genommen. Der Urlauber sei bei einem Ausflug am Sonnabendabend ertrunken, berichtete die dänische Polizei. Zu der Bootstour war er von einem Campingplatz in Steinberg im Kreis Schleswig-Flensburg aus aufgebrochen. Seine Leiche wurde am Sonntag an einem Strand nahe Broager gefunden.