Kiel

Brand zerstört Mehrfamilienhaus – zwei Menschen verletzt

Die Feuerwehr rettet 30 Menschen aus dem brennenden Gebäude in Kiel

Die Feuerwehr rettet 30 Menschen aus dem brennenden Gebäude in Kiel

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Presse

Mehrere Explosionen in einem Imbiss im Erdgeschoß erschütterten das Gebäude in der Nacht. Dann breiteten sich die Flammen bis ins Dach aus.

Kiel. Ein Großbrand hat in der Nacht zum Montag ein Mehrfamilienhaus in Kiel komplett zerstört. Zwei Menschen erlitten Rauchvergiftungen, wie die Feuerwehr mitteilte. Sie rettete insgesamt 30 Menschen aus den brennenden Stockwerken.

Anwohner waren in der Nacht von mehreren Explosionen in einem Imbiss im Erdgeschoss aus dem Schlaf gerissen worden. Den Angaben zufolge geriet das Gebäude daraufhin in Brand, die Flammen breiteten sich rasch über alle Stockwerke bis zum Dach aus.

Die Bewohner wurden vor Ort in einem Bus betreut. Alle Wohnungen seien unbewohnbar, der Dachstuhl drohe einzustürzen, hieß es. Die Brandursache und die Schadenshöhe waren zunächst noch unklar.