Hannover

Frauen interessieren sich nicht für einen Handwerksberuf

Hannover.  Neue Daten belegen, dass nicht einmal jeder vierte Ausbildungsplatz im niedersächsischen Handwerk von einer Frau besetzt wird. Eine am Montag in Hannover vorgestellte Studie der Universität Göttingen, vom Sozialministerium in Auftrag gegeben, ergab, dass im untersuchten Jahr 2012 nur 22,6 Prozent aller Handwerks-Auszubildenden weiblich waren „Mädchen und Frauen nehmen trotz hervorragender Qualifikation das Handwerk zu selten als Berufsoption wahr“, sagt Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD). Um das zu ändern, brauche es einen Bewusstseinswandel und mehr Akzeptanz in den Betrieben. Eine Studie des Landfrauenverbandes von 2014 zeigt, dass traditionelle Rollenbilder in der medialen Darstellung des Handwerks dominieren. Frauen und Männer werden bei geschlechtstypischen Tätigkeiten gezeigt.