KIel

Sitzstreik im Büro des Chefs kann Kündigung rechtfertigen

Ein mehrstündiger Sitzstreik im Büro des Chefs kann eine Kündigung rechtfertigen, hat das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein entschieden. Eine Abteilungsleiterin hatte sich geweigert, das Büro ihres Vorgesetzten zu verlassen. Sie wollte eine außertarifliche Vergütung. Vermittlungsversuche auch des Ehemannes waren erfolglos. Nach drei Stunden verließ sie unter Polizeibegleitung den Betrieb.