Lüneburg

Ein Verletzter bei Brand in Lüneburger Altstadt

Bei einem Feuer in einer Dachgeschosswohnung in der Lüneburger Altstadt ist ein 55 Jahre alte Mieter verletzt worden. Etwa 15 andere Bewohner, auch aus Nachbarhäusern, wurden unverletzt in Sicherheit gebracht. Ursache könnte eine nicht richtig ausgedrückte Zigarettenkippe sein. Der Sachschaden liegt nach Schätzungen im sechsstelligen Bereich. Fast 80 Feuerwehrleute waren in dem Viertel, in dem die Häuser auf einem Salzstock stehen, im Einsatz. Die engen Gassen stellen die Feuerwehr bei Bränden vor Probleme.