Hannover

Schwarzstorch bekommt künstliche Nistplätze

Der seltene Schwarzstorch soll im Solling künftig leichter brüten können. Die niedersächsischen Landesforsten bauen für den scheuen Waldbewohner vier künstliche Nistplätze. Die Horste werden auf drei knorrigen alten Buchen und einer Eiche in den Forstämtern Dassel und Neuhaus errichtet. Anders als Weißstörche bevorzugen Schwarzstörche als Lebensraum abgelegene und ungestörte Waldgebiete.