Info

Der Mord aus dem Frühjahr 2014 ist zurzeit vor Gericht

Drei Mordopfer sind in dem Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor binnen eines Jahres zu beklagen. Im Frühjahr 2014 wurde Kaltenmoor zum Tatort eines Kapitalverbrechens. Karl S., 34, wurde im Mai die Kehle durchgeschnitten und ein Messer in die Brust gerammt. Anschließend versuchten die Verdächtigen, die Leiche zu verbrennen. Angenommenes Motiv: Karl S. wollte die Anzeige gegen zwei Nachbarn wegen eines Überfalls nicht zurückziehen.

Angeklagt sind zwei Männer im Alter von 31 und 41 Jahren, der Prozess läuft seit November. Auch am Montag wurde verhandelt, am heutigen Dienstag geht es am Landgericht Lüneburg weiter. Termine sind bis März angesetzt.