Schwerin

24-Stunden-Kita verdoppelt nach Ansturm ihr Platzangebot

Die Kita „Nidulus duo“ hat an 365 Tagen im Jahr jeweils 24 Stunden geöffnet. Eltern können hier zu ungewöhnlichen Zeiten ihre Kinder in Obhut geben. Die Bundesfamilienministerin lobt das Konzept.

Schwerin. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat zusammen mit Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Birgit Hesse (beide SPD) am Freitag die zweite 24-Stunden-Kita in Schwerin eröffnet. Die Kindertagestätte „nidulus duo“ gebe Eltern im Schichtdienst die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinbaren und ihre Kinder außerhalb der üblichen Öffnungszeiten pädagogisch gut betreuen zu lassen, sagte Schwesig. Es gehe nicht um längere Betreuung, sondern um Betreuung zu anderen Zeiten, hob sie hervor.

Gleichzeitig wies Schwesig darauf hin, dass „alles seine Grenzen“ habe. „Es darf nicht verlangt werden, dass wir nur noch Rund-um-die-Uhr-Kitas anbieten, damit die Leute 24 Stunden pro Tag dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.“ Die Arbeitswelt könne nicht erwarten, dass die Familien immer flexibler werden. Vielmehr müsse die Wirtschaft sich endlich den Bedürfnissen der Familien anpassen.

Träger der Kita „Nidulus duo“ ist die Kita gGmbH Schwerin. Sie bietet 69 Plätze in Krippe und Kindergarten an. Voraussetzung für einen Platz in der Einrichtung ist der Nachweis von Schichtarbeit. In der Kita arbeiten 20 Erzieherinnen und zwei Erzieher. Bereits seit 2009 existiert auf dem Gelände der Schweriner Helios-Kliniken eine 24-Stunden-Kita, die 64 Plätze anbietet.