Zahl fast verfünffacht

410 Steuersünder im Norden zeigen sich selbst an

Kiel. In Schleswig-Holstein hat die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern in diesem Jahr drastisch zugenommen. Bis Anfang Dezember meldeten sich bei der Finanzverwaltung 410 reuige Steuersünder, wie das Finanzministerium mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte es nur 88 gegeben. Aus den Selbstanzeigen seit 2010 resultierten Steuereinnahmen in Höhe von rund 155 Millionen Euro. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) sagte, „der Druck auf Steuerhinterzieher wird künftig noch weiter steigen.“