B75 im Kreis Stormarn wird „herabgestuft“

Ahrensburg. Die B75, die von Hamburg über Ahrensburg und Bargteheide durch den Kreis Stormarn führt, wird zu einer Landesstraße herabgestuft. Hintergrund ist eine Regelung des Bundesministeriums für Verkehr, nach der Bundesstraßen, die in weniger als fünf Kilometer Abstand parallel zu einer Autobahn verlaufen, vom Land unterhalten werden sollen. Betroffen ist der Abschnitt von Hamburg bis Elmenhorst. Bevor die Straße 2015 in den Besitz des Landes übergehen wird, muss der Bund Teile dieser sanieren.

Um einen Netzzusammenhang zu gewährleisten, wird die Landesstraße 82, die die B 75 von Elmenhorst aus mit der B 432 verbindet, zur neuen Bundesstraße. Einwohner der Gemeinde Bargfeld-Stegen, durch die die L 82 führt, befürchten, dass dadurch das Verkehrsaufkommen steigt.

Der letzten Zählung zufolge, die im Jahr 2005 erfolgte, nutzen täglich zwischen 6200 und 8000 Fahrzeuge die L82, auf der B 75 sind zwischen 10.000 und 15.000 unterwegs.

Mehr zum Thema in unserer Regionalausgabe Stormarn und unter www.abendblatt.de/stormarn