Straßenverkehr

Mehrere Tote bei Unfällen in Niedersachsen

Hannover. Mindestens drei Menschen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Niedersachsen ums Leben gekommen, darunter ein elfjähriges Kind. Zahlreiche Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Der Elfjährige starb bei einem Unfall im Landkreis Celle. Er saß in einem Wagen, der von der Straße abkam und sich überschlug. Schwer verletzt wurde ein einjähriger Junge am Sonnabend in Bremen, nachdem das Auto einer 34-Jährigen den Buggy erfasst hatte.