ARCHIV - Die Computergrafik zeigt den Stuttgarter Hauptbahnhof nach der Tieferlegung durch das Projekt
ARCHIV - Die Computergrafik zeigt den Stuttgarter Hauptbahnhof nach der Tieferlegung durch das Projekt "Stuttgart 21" mit seinen Lichtfenstern (undatiertes Archivfoto). Das umstrittene Bahnvorhaben Stuttgart 21 wird voraussichtlich eine Milliarde Euro teurer. «4,1 Milliarden Euro ist ein Betrag in der Höhe, die ich kenne», sagte der Projekt- Sprecher Wolfgang Drexler auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa am Mittwoch in Stuttgart. Das ist die Zahl, die Bahnchef Rüdiger Grube dem Bahnaufsichtsrat präsentieren dürfte. Ursprünglich war mit Kosten von knapp 3,1 Milliarden Euro gerechnet worden. dpa/lsw (zu lsw 7115 vom 09.12.2009) +++(c) dpa - Bildfunk+++ © dpa | dpa
ARCHIV - Ein S-Bahn-Zug mit dem neuen Außendesign des geplanten Rhein-Ruhr-Expresses verlässt am Montag (09.11.2009) den Hauptbahnhof in Düsseldorf. Der Start für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), die schnelle Zugverbindung zwischen Köln und Dortmund, ist weiter nicht absehbar. Der Termin hänge vom Verlauf der Planungsverfahren ab, teilte der nordrhein-westfälische Verkehrs-Staatssekretär Kozlowski am Donnerstag (14.01.2010) mit. Land, Bund und Bahn arbeiteten mit Hochdruck daran, den Zug so schnell wie möglich auf die Schiene zu bringen. Die Planfeststellung für das zwei Milliarden Euro teure Projekt solle ab dem Jahr 2011 beginnen. Foto: Franz-Peter Tschauner dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - Ein S-Bahn-Zug mit dem neuen Außendesign des geplanten Rhein-Ruhr-Expresses verlässt am Montag (09.11.2009) den Hauptbahnhof in Düsseldorf. Der Start für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), die schnelle Zugverbindung zwischen Köln und Dortmund, ist weiter nicht absehbar. Der Termin hänge vom Verlauf der Planungsverfahren ab, teilte der nordrhein-westfälische Verkehrs-Staatssekretär Kozlowski am Donnerstag (14.01.2010) mit. Land, Bund und Bahn arbeiteten mit Hochdruck daran, den Zug so schnell wie möglich auf die Schiene zu bringen. Die Planfeststellung für das zwei Milliarden Euro teure Projekt solle ab dem Jahr 2011 beginnen. Foto: Franz-Peter Tschauner dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++ © dpa | dpa