Rinderherde blockierte Bahnstrecke Hamburg-Berlin

Hagenow/Grevesmühlen. Ausgebrochene Kühe haben auf der Bahnstrecke Berlin-Hamburg am Mittwochabend für Verspätungen im Zugverkehr gesorgt. Die Herde sei vermutlich wegen eines Böschungsbrandes zwischen Hagenow und Pritzier (Kreis Ludwigslust) ausgebrochen. Wegen der Gefahr, dass die Tiere auf die Gleise laufen könnten, seien die Züge langsam gefahren. 23 Züge hätten zusammen 222 Minuten (fast vier Stunden) Verspätung eingefahren.

Weniger glimpflich endete in der Nacht zum Donnerstag der Ausflug eines Jungbullen auf die Gleise zwischen Grevesmühlen und Schönberg (Nordwestmecklenburg). In der Nähe von Menzendorf prallte ein Zug gegen das Tier. Der verletzte Ausreißer wurde von einem Jäger erschossen. Der Zug setzte trotz Beschädigungen nach einer Stunde die Fahrt nach Lübeck fort. Drei weitere Züge verspäteten sich ebenfalls. (dpa)