Leserfrage

Wie sollte man jetzt Pflanzen wässern?

An dieser Stelle geben Experten kostenlos Rat

Frage: Offenbar haben wir in diesem Jahr das Glück, ein sonniges Frühjahr und einen heißen Sommer erleben zu dürfen. Was sollte man beim Wässern der Pflanzen beachten?

Der Experte: Grundsätzlich sollte lieber selten, dafür aber durchdringend gewässert werden. Ansonsten erzieht man die Pflanzen dazu, flach zu wurzeln. Stellt man das Wässern dann ein, vertrocknen sie schnell. Eingewachsene Bäume erreichen meist mühelos tiefer liegendes Schichten- oder Grundwasser. Rasen dagegen bildet seine Wurzeln meist nur in den obersten zehn Zentimetern aus und ist somit sehr empfindlich gegenüber Wassermangel. Generell gilt, für die Pflanze den richtigen Standort zu finden, sodass Trockenheit oder viel Regen keinen Schaden anrichten. Dabei spielt auch die Bodenart eine Rolle. Sandiger Boden lässt Wasser sehr viel schneller versickern als lehmhaltiger Boden. Eine Fingerprobe zeigt, woran man ist: Lässt sich der Boden zwischen Daumen und Zeigefinger formen, ist der Boden eher lehmhaltig, also gut wasserspeichernd. Beachtet man dies, sind aufwendige Bewässerungsanlagen in unseren Breitengraden meist nicht notwendig. Ausnahmen sind Standorte unter großen Bäumen, an Heckenfüßen und auf besonders sandigen Böden. Neupflanzungen jedoch benötigen besonders im ersten Jahr ein aufmerksames Gießregime, mithin bis sich die Wurzeln etabliert haben, brauchen sie unsere Starthilfe!

Experte: Garten- und Landschaftsarchitekt Soeren von Hoerschelmannwww.gaertenvonhoerschelmann.de Zusendung von Fragen an:Wohnen.leben@abendblatt.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.