Leserfrage

Wie können wir den Bau beschleunigen?

An dieser Stelle geben Experten kostenlos Rat

Frage:

Unser Neubau soll in vier Wochen bereit für den Einzug sein. Nach unserer Einschätzung wird er aber nicht rechtzeitig fertig. Es fehlt der Boden, die Fliesen, Steckdosen und der Maler! Wenn der Termin nicht gehalten werden kann, würden uns Mehrkosten entstehen. Wie können wir effektiv darauf einwirken, dass die Firmen endlich kommen?

Experte:

Zunächst ist entscheidend, ob Sie mit einem Bauträger bauen oder selber Bauherr sind. Als Bauherr haben Sie mit den Firmen direkte Verträge und so die Möglichkeit, rechtzeitig Fristen zu setzen und ggf. Schadensersatzansprüche anzumelden. Das ist schon möglich, sobald absehbar ist, dass einzelne Arbeiten nicht termingerecht fertig gestellt werden. Bauen Sie mit einem Bauträger, haben Sie diese Möglichkeit nicht. Sie müssen darauf vertrauen, dass Ihnen termingerecht das vollständige Haus übergeben wird, was normal auch der Fall ist. Termine und Konditionen sind, mehr oder weniger, in Ihrem Vertrag geregelt. Erst bei Nichterfüllung und gravierenden Mängeln können Sie etwas unternehmen. Bei dem einfach klingenden "alles aus einer Hand" - ist man dieser Hand unter Umständen auch ausgeliefert. Hinzu kommt, dass insbesondere in der Schlussphase komplexe Bauabläufe chaotisch erscheinen und schwer zu bewerten sind. Für Sie wäre hier eine unabhängige, nur Ihnen verpflichtete, fachliche Unterstützung sehr hilfreich.

Experte: Holger Roik, Architekt und Bauberater(www.roik-architekt.de)Zusendung von Fragen an:Wohnen.leben@abendblatt.deAntworten unter www.abendblatt.de/ratgeber

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.