Das besondere Objekt

Drei Häuser auf einen Streich

Foto: DAhler & Company

Ausgewiesenes Passivhaus in ländlicher Umgebung von Jesteburg. Auch in Kombination mit Büro zu nutzen

Hamburg. Aus der Entfernung hat man nicht den Eindruck von einem Einzelhaus. Vielmehr denkt man an drei Häuser, die im gleichen Stil gebaut wurden und sich so unauffällig in die ländliche Umgebung von Lüllau bei Jesteburg einfügen. Doch der Schein trügt. Das mittlere Haus ist deutlich größer und zeichnet sich im Erdgeschoss durch den großen Wohnraum mit offener Küche (Erlenfronten, Granitarbeitsplatte) und die Schlafräume im Obergeschoss als das Haupthaus aus. In den beiden Seitenflügeln sind zum einen die große Doppelgarage und das Büro untergebracht, während sich im anderen Nebengebäude Räume für eine Praxis befinden. Außerdem gibt es in den Verbindungsgebäuden der Häuser noch ein Gästezimmer und eine vorinstallierte Sauna mit Duschbereich.

Zusammen bietet der Gebäudekomplex zehn Zimmer mit einer Gesamtwohnfläche von 422 m² und eine Nutzfläche von 114 m². Genauso beeindruckend wie das Haus in seinem äußeren Erscheinungsbild - das Grundstück ist 25 100 m² groß und schließt direkt an Weiden und einen Wald an - ist auch die eingebaute Haustechnik. So können in einem unterirdischen Tank bis zu 22 000 Liter Brauchwasser für die Waschmaschine und die Toilettenspülung gesammelt werden, während für die Warmwasserversorgung eine Solaranlage installiert wurde.

Für eine angenehme Wärme im Haus sorgt eine Pelletheizung, die über eine Wandheizung - die Wände sind mit Lehm verputzt - die Wärme verteilt. Somit gehen durch Heizkörper keine Stellflächen verloren.

In den Bädern und der Küche gibt es dagegen eine Fußbodenheizung. Damit keine Wärme entweicht, sind die Fenster (Lärchenholzrahmen) alle mit einer Dreifachverglasung ausgerüstet. Ausgefeilt ist auch die indirekte Belüftung des Hauses. Dabei wird die angesogene Frischluft zunächst durch ein Leitungssystem unter dem Haus entlanggeführt und erwärmt sich dabei im Winter, bevor sie als Frischluft den einzelnen Räumen zugeführt wird. Umgekehrt ist es dagegen im Sommer, wenn die Luft durch diesen unterirdischen "Umweg" gekühlt wird. Und für die Sicherheit sorgt eine Schließanlage mit Fingerprinterkennungssystem.

"Die Haustechnik ist so ausgelegt, dass auch eines der Nebengebäude separat vermietet werden und mit nur geringem Aufwand als abgeschlossene Wohneinheit dienen kann", sagt Daniela Peters von Dahler & Company. All diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass das Haus durch das Passivhaus Institut Darmstadt mit dem "Passivschein" ausgezeichnet wurde.

Lüllau gehört zur Gemeinde Jesteburg und ist über die A 7 und die A 1 mit dem Wagen von der Hamburger Innenstadt in etwa 40 Minuten zu erreichen. Einen Bahnanschluss gibt es im etwa sieben Kilometer entfernten Buchholz, dort gibt es auch weiterführende Schulen. Der Kaufpreis für das drei Jahre alte Haus beträgt 1 590 000 Euro.