Energieeffizienz

Broschüre informiert über Austausch alter Heizungen

Hamburg. Vom Staat werden Heizungsmodernisierungen attraktiv gefördert. Das sind grundsätzlich gute Nachrichten. Doch wenn es darum geht, die Fördersummen tatsächlich zu beantragen, werden sanierungswillige Hausbesitzer mit komplizierten Fördermittelrichtlinien konfrontiert.

Die Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ) will daher mit der Broschüre Nr. 12, die kostenlos online unter www.intelligent-heizen.info heruntergeladen werden kann, Licht in den Förderdschungel bringen. Die Broschüre enthält Informationen über die Basis- und Bonusförderung im Marktanreizprogramm 2010 des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das Heizungsmodernisierungsmaßnahmen in Kombination mit erneuerbaren Energien fördert. Sie informiert auch über Bargeldzuschüsse des Bundesumweltministeriums.

Fördermittelanträge sollten beim BAFA spätestens bis zu sechs Monate nach der Installation der neuen Heizungsanlage eingereicht werden. Um zu erfahren, welches Fördermittelvolumen noch zur Verfügung steht, kann man sich im Internet mithilfe der BAFA Förderampel informieren ( www.bafa.de ).