Das Besondere Objekt: Neubau in Rissen

Villa mit Einliegerwohnung

Lediglich drei Jahre alt ist diese repräsentative, in konventioneller Bauweise errichtete Villa. Sie steht ziemlich genau an der Grenze zwischen den Hamburger Stadtteilen Blankenese und Rissen. Das etwa 2000 m⊃2; große Grundstück grenzt direkt an einen Wald. "Die Natur lässt sich hier ungestört genießen", sagt Maklerin Ruth Winkler vom Immobilienbüro Urbanes Leben. Circa 330 m⊃2; Wohnfläche verteilen sich auf neun Zimmer. Im voll ausgebauten Untergeschoss befinden sich zwei Einliegerwohnungen mit jeweils zwei hellen Zimmern. Die Wohnungen sind separat zugänglich. Ohne Weiteres realisierbar ist zum Beispiel das Wohnen und Arbeiten unter einem Dach. Von außen sind es vor allem die weiße Putzfassade, die raumhohen Sprossenfenster, die repräsentative Auffahrt sowie der aufwendige Eingangsbereich mit vorgelagerter Treppe, die dem Haus fast schon eine herrschaftliche Ausstrahlung verleihen. Das flache Walmdach ist mit anthrazitfarbenen Dachpfannen eingedeckt.

Im Erdgeschoss schaffen hohe Decken und akzentuierte Downlights eine stimmungsvolle Atmosphäre. In dem 73 m⊃2; großen Wohn- und Essbereich gibt es einen Kamin, der von allen Seiten einsehbar ist. An den Essbereich schließt eine luxuriöse Poggenpohl-Küche mit modernsten Einbaugeräten an. Optisch getrennt sind der Essbereich und die Küche durch einen modernen Tresen. Die Holzfronten aus dunklem Holz und mattiertem Edelstahl in der Küche harmonieren mit dem Walnuss-Parkett im Wohn- und Essbereich. Ferner befinden sich im Erdgeschoss ein Gäste-WC sowie ein praktischer Hauswirtschaftsraum.

Das Obergeschoss bietet zwei weitere Zimmer sowie zwei Bäder, eines davon mit 21 m⊃2; eher ein luxuriöses Wohnbad. Neben dem Bad befindet sich ein weiteres Zimmer, das derzeit als Elternschlafzimmer genutzt wird. Von dort aus besteht Zugang zu einem großen Süd-Balkon mit Holzbelag.

Auf dem Grundstück stehen vier Pkw-Stellplätze zur Verfügung. "Dieses Haus ist in einem sehr guten Zustand, man könnte sofort einziehen", sagt Ruth Winkler. Der geforderte Kaufpreis beträgt 1,275 Millionen Euro.