Deutschlandlied - Premiere in Hamburg

Deutschlandlied - Auf dem Jungfernstieg vor dem Streit's Hotel wurde das "Lied der Deutschen" am 5. Oktober 1841 uraufgeführt. Mitglieder der Hamburger Turnerschaft von 1816 und der Liedertafel von 1823 brachten einem Hotelgast, dem badischen Politiker Karl Theodor Welcker (1790 bis 1869), ein Ständchen. Eine Kapelle des Bürgermilitärs begleitete die Sänger. Als Melodie wählten sie die Kaiserhymne aus einem Streichquartett von Joseph Haydn (" Gott erhalte Franz den Kaiser "). Den Text hatte Heinrich August Hoffmann von Fallersleben (1798 bis 1874), der anwesend war, wenige Wochen zuvor auf Helgoland in tiefer Sehnsucht nach der deutschen Einheit geschrieben und an den Hamburger Verleger Julius Campe verkauft. Reichspräsident Ebert erklärte das Deutschlandlied 1922 zur Nationalhymne .

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.