Streaming

YouTube präsentiert seine deutschen Eigenproduktionen

Premierenparty der YouTube Originals: Jan C. Müller (von links), Pejwak Gharryabi ("Neuland"-Autoren), LeFloid, Lore Richter, Chris Manazidis, Sebastian Meichsner und Oliver Korittke.

Foto: Sebastian Gabsch

Premierenparty der YouTube Originals: Jan C. Müller (von links), Pejwak Gharryabi ("Neuland"-Autoren), LeFloid, Lore Richter, Chris Manazidis, Sebastian Meichsner und Oliver Korittke.

YouTube prodziert jetzt auch selbst Serien und Shows für zahlende Abonnenten. Jetzt wurden die neuen Formate vorgestellt.

Berlin.  Seit Juni können YouTube-User mit dem Abo „YouTube Premium“ Videos ohne Werbeunterbrechung gucken, Musik in der App auch im Hintergrund laufen lassen und YouTube-Originals streamen – allerdings bisher nur bekannte US-Produktionen, wie „Cobra Kai“, „Life Line“ und „Dallas und Robo“.

Ab sofort sind nun auch deutsche Eigenproduktionen für Premium-Kunden verfügbar. Dabei setzt YouTube auf bekannte und erfolgreiche Creator und will vor allem mit Comedy den beliebten Originals der Streaming-Platzhirschen Netflix und Amazon Prime Video Konkurrenz machen.

Neben der Show „Neuland“ mit Moderator Phil Laude und Special Guest David Hasselhoff startet YouTube die Comedy-Serie „Bullsprit“, wobei eingefleischten YouTube-Fans schon der Name verrät, wer dahinter steckt , sowie die Dokumentation „LeFloid VS The World“ mit Florian Dietrich Mundt aka LeFloid.

LeFloid geht für „LeFloid VS The World“ auf Weltreise

In Deutschland dürfte kein YouTube-Creator bekannter sein als LeFloid, was nicht nur daran liegen dürfte, dass er 2015 die Bundeskanzlerin interviewen durfte und 2017 den GOLDENE KAMERA Digital Award für den besten Channel gewann. Sein Kanal hat aktuell mehr als 3 Millionen Abonnenten und seine #LeNews gehören für viele YouTuber-User zum wöchentlichen Pflichtprogramm.

Le Floid VS The World - Trailer

YouTube konnte den Berliner aus seinem gewohnten Studio locken und schickte ihn einmal rund um die Welt. Auf seiner persönlichen Mission „Le Floid VS The World“ (8 Folgen, je 25 Minuten) trifft er verschiedenste Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Hintergründen, um die einfache Frage zu beantworten: Was macht uns zu dem, wer wir sind?

„YouTube ist auch auf mich zugekommen und hat gefragt ob ich an einem YouTube Original arbeiten möchte. Da hab ich mir überlegt, was ist cool, was passt zu mir ich und wo nehme ich viel mit, wie kann ich möglichst viele Geschichten erzählen. Mir wird ja schnell langweilig, wenn ich lange an einer Sache arbeite und dachte mir, eine Dokumentation ist doch das Beste, was mir überhaupt passieren kann“, erklärte LeFloid gegenüber GOLDENE KAMERA bei seiner Original-Präsentation im YouTube-Space in Berlin. „Die 8 Folgen sind für sich abgeschlossen und eine Folge beleuchtet mit Gesprächen und Interviews immer ein spezielles Thema an unterschiedlichen Orten“, so der 30-Jährige. „Unsere Hoffnung ist auch, dass diese Originals nicht nur in Deutschland gesehen werden“, so YouTube-Chef Robert Kyncl, was auch erklärt, warum LeFloids Doku komplett auf Englisch mit Untertiteln produziert wurde.

In der ersten Folge der innovativen Dokumentation zum Thema „Selbstwahrnehmung“ fliegt LeFloid nach Südkorea, muss sich in einen Sarg legen, begleitet eine Schauspielerin zu einer Schönheits-OP und spricht mit Supermodel Toni Garn über Schönheitsideale. Für LeFloid nicht immer ein reines Vergnügen: „Das ging zum Teil wirklich an die Substanz, wir waren wahnsinnig viel unterwegs, sind unglaublich viel geflogen und waren viele viele Kilometer mit dem Auto unterwegs.“

SELF - LeFloid VS The World Ep1

„Die Idee bei unsere Eigenproduktionen ist es, den Talenten der YouTube-Community eine extra Unterstützung zu geben, damit sie mit uns eine höhere Stufe in ihrer Kreativität erreichen können, die sie auf sich selbst gestellt vielleicht nicht erreichen würden“, sagte Luke Hyams, Head of YouTube Originals in Berlin.

„Bullsprit“: Die neue „YouTube Original“-Serie von Bullshit-TV

Das gilt zweifellos auch für die Comedy-Serie „Bullsprit“ (7 Episoden, 20-36 Minuten), in der das Team des populären YouTube-Channels Bullshit-TV unverhofft die Tankstelle ihres Onkels Stavros (Werbe-Ikone Friedrich Lichtenstein) vermacht bekommt und eher unfreiwillig berühmt wird.

Bullspirit - Trailer

Ohne die geringste Ahnung von Ölständen, Luftdruck und Oktanzahlen versuchen sich Jannis (Chris Manazidis), Nick (Sebastian C-Bass Meichsner) und Sammy (Phil Meichnser) erfolglos als Tankstellenbetreiber, bis sie Unterstützung durch die smarte Vanessa (Lore Richter) bekommen – und eine Sicherheitskamera im Kassenraum installieren, die ungewollt und permanent das Geschehen an der Tanke als Livestream zeigt. Neben einigen prominenten YouTube-Kollegen sind auch die TV-Stars Oliver Korritke und Andrea Sawatzki in der Serie zu sehen.

Ein fruchtbare Zusammenarbeit, die auch Bullshit-TV-Comedian Phil Meichnser gut gefiel: „Die Kollegen sind uns auf Augenhöhe begegnet und wir haben gemerkt, dass man einfach besser wird, wenn man mit ‘Profis’ dreht. Chris Manazidis ergänzt: „Wir hatten ein 30-köpfiges Team um uns herum und ich habe mich echt wichtig gefühlt. Es war eine richtig geile Erfahrung, mit echten Profis was schönes, neues auf die Beines zu stellen, was über das normal YouTube hinausgeht.“

Und auch dem Profi Oliver Korritke hat es gefallen: „Erst dachte ich, okay mal sehen was das wird mit den YouTube-Jungs, aber die waren wirklich professionell, immer pünktlich, gut vorbereitet und es gab natürlich viel zu lachen.“

Bullspirit - Episode 1

„Neuland“: Eine „YouTube Original“-Show mit Special Guests

Im dritten deutschen YouTube Original ist ab dem 12. September auch die Show „Neuland“ zu sehen (12 Folgen, je 28 Minuten), in der YouTube-Comedian Phil Laude, bekannt aus dem eingestellten Kanal Y-TITTY, als Moderator reaktiviert wird und unverhofft mit US-Star David Hasselhoff aka The Hoff um den Posten des Showmasters kämpfen muss.

100 Prozent Neuland – mit Phil Laude Trailer

In Neuland begrüßt Phil Laude viele bekannte Gäste wie Eko Fresh, Kostja Ullman oder Luke Mockrige, muss in verrückten Challenges antreten, ist in vielen Parodien zu sehen und blickt selbst immer wieder „Behind the Scenes“. Die Show wird produziert von Brainpool TV und erinnert stark an Stefan Raabs ehemalige und ebenfalls von Brainpool produzierte Late-Night-Show „TV Total“.

Wieviele YouTube-Fans bereit sind, Premium-Kunden zu werden, um die neuen High-End-Originalformate ihrer Lieblinge sehen zu können, wird sich zeigen. YouTube Premium kostet 11,99 Euro pro Monat und kann einen Monat kostenlos getestet werden.

Für eine Nominierung zum YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award, der am 27. September in Berlin verliehen wird, können die Formate nicht mehr berücksichtigt werden. Doch in den Kategorien „Best of Comedy & Entertainment“ und „Review & Information“ stehen auch ohne die drei Originals sehenswerte Formate zur Wahl. Das sind die Nominierten für den Award:

YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award

Dieser Text ist zuerst auf goldenekamera.de erschienen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.