Feier

Zum Erleben: Osterritual mit Körper, Geist und Seele

Triduum Paschale bezeichnet in der christlichen Tradition die drei österlichen Tage. Sie beginnen mit der Messe vom Letzten Abendmahl am Gründonnerstagabend. Über Karfreitag, den Tag des Leidens und Sterbens Christi, und Karsamstag, den Tag der Grabesruhe, erstrecken sie sich bis zum Ostersonntag als Tag der Auferstehung Christi.

Die katholische Kirche St. Ansgar/Kleiner Michel (Michaelisstraße 5) lädt zu einem besonderen Triduum mit der Performance-Künstlerin und Choreografin Yasna Schindler und dem Theologen Helmut Röhrbein-Viehoff ein: Dabei sollen die Rituale des Ostergeheimnisses neu entdeckt werden mit Körper, Geist und Seele. Christen und Nichtchristen sind gleichermaßen willkommen.

Gründonnerstag, 2. 4., 18 Uhr: Im Körper - begrenzt und doch verbunden: Die Performancegruppe am Kleinen Michel gibt einen Einblick in ihre Arbeitsweise. Karfreitag, 3. 4., 12.30 Uhr: Apfel und ... – kontemplative Performance Karsamstag, 4. 4., 15 Uhr: Pietà im Wandel: kontemplative Performance. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.