Grußwort

30 Jahre für die Umwelt

Seit 30 Jahren arbeitet B.A.U.M. an der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Ökologie – und hat dort Pionierarbeit geleistet. Als der „Arbeitskreis für umweltbewusste Materialwirtschaft“ im Jahr 1984 die Arbeit aufnahm, ging es zunächst darum, Unternehmen für den umweltbewussten Einkauf zu sensibilisieren. Später in „Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management“ umbenannt, wurde sein Engagement auf alle Elemente eines umweltbewussten Managements ausgedehnt. Heute trägt B.A.U.M. als Umweltinitiative der Wirtschaft dazu bei, die Unternehmen für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Umwelt zu sensibilisieren.

Als B.A.U.M. gegründet wurde, war Umweltschutz keine Selbstverständlichkeit. Umso wichtiger, dass es damals Männer und Frauen gab, die den Blick nach vorn richteten, die zeigten, welche Bedeutung nachhaltiges Handeln und Wirtschaften hat. B.A.U.M. hat – im Verbund mit vielen anderen – dazu beigetragen, die Akzeptanz von Umwelt- und Ressourcenschutz zu fördern. B.A.U.M. hat gleichzeitig geholfen, den Umweltmanagern in den Betrieben den Rücken zu stärken und die Verantwortlichen in den Unternehmen davon zu überzeugen, dass Umweltschutz und Umweltmanagement sich auch über das gesetzlich Geforderte hinaus rechnen können. Nicht nur das: Das Engagement eines Unternehmens im Umweltschutz kann das Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit prägen. Und es kann wesentlich dazu beitragen, engagierte und leistungsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, die sich wiederum für ihr Unternehmen einsetzen. Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gratuliert B.A.U.M. zum 30-jährigen Bestehen!

Olaf Scholz ist Erster Bürgermeister Hamburgs