Rund 550 Mitglieder im B.A.U.M.

Unter dem Kürzel B.A.U.M. verbindet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management seit 1984 ökonomische, ökologische und soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit, miteinander. Heute ist B.A.U.M. mit rund 550 Mitgliedern die größte Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Neben vielen bekannten Unternehmen sind auch Verbände und Institutionen Fördermitglied und erkennen den B.A.U.M.-Ehrenkodex für umweltbewusste Unternehmensführung an.

Ziel von B.A.U.M. ist es, Unternehmen, Kommunen und Organisationen für die Belange des vorsorgenden Umweltschutzes sowie die Vision des nachhaltigen Wirtschaftens zu sensibilisieren und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Realisierung zu unterstützen.

Als Informations- und Kontaktnetzwerk bemüht sich B.A.U.M. intensiv um aktiven und praxisorientierten Informations- und Erfahrungsaustausch sowie den Aufbau und die Pflege vielfältiger nationaler und internationaler Kontakte in Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Medien. B.A.U.M. wirkt in vielen Gremien beratend mit, um die Interessen der Unternehmen vertreten und Impulse für eine erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie zu geben. Für ihre Arbeit haben B.A.U.M. und seine Mitgliedsunternehmen viel Anerkennung und zahlreiche hohe Auszeichnungen erhalten – darunter die Aufnahme in die Global 500 Roll of Honour durch die UNEP, das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, den Deutschen Umweltpreis und die Auszeichnung der Kampagne „Solar – na klar!“ durch die EU-Kommission als beste Nationale Kampagne für Erneuerbare Energien in Europa. Neben der Hauptgeschäftsstelle in Hamburg sind in Deutschland vier Regionalbüros für die Ziele des Vereins aktiv. Weitere Infos: www.baumev.de.