Quiz

Zum Mitraten: Matthias Gretzschel erzählt Geschichten rund um die Hamburger Kirchen

Bei flüchtiger Betrachtung könnte man an ein mittelalterliches Kunstwerk denken, doch in Wahrheit stammt dieser Altar aus dem späten 19. Jahrhundert. Der Flügelaltar, auf dessen übereinander angeordneten Tafeln zentrale biblische Szenen dargestellt sind, bildet mit dem farbig gefassten Kruzifix eine inhaltliche und gestalterische Einheit. Er steht in einer Kirche, die von dem renommierten Hamburger Architekten Julius Faulwasser als neoromanischer Bau entworfen und 1893 fertiggestellt wurde. In den 1930er-Jahren gestaltete Bernhard Hopp die Kirche so stark um, dass man fast von einem Neubau sprechen kann.

Um welche Kirche handelt es sich?

Die Antwort steht auf Seite 11 unter den Adressen. Zum Weiterlesen: Abendblatt-Führer „Hamburgs Kirchen. Geschichte, Architektur und Angebote", 344 S., 14,95 Euro, zu beziehen im Buchhandel und über www.abendblatt.de/shop Dort stellen wir die gesuchte Kirche auf den Seiten 192 bis 197 ausführlich vor