Schlemmen bei Eliese

Der Museumsbauernhof Wennerstorf bietet traditionelle Lebenswelt zum Anfassen

"Drei Dinge gehören zu einem guten Kaffee. Erstens Kaffee, zweitens Kaffee, drittens Kaffee." So formulierte es Alexandre Dumas der Ältere vor 150 Jahren. Im Hofcafé des Museumsbauernhofs in Wennerstorf kommen noch unvergleichliche Torten hinzu, die hier nach alten Rezepten hergestellt werden. Die Auswahl reicht von Butterkuchen über Schmandtorte und Lüneburger Buchweizentorte zu Früchtekuchen der Saison. Es sind aber auch Suppen, hergestellt aus Gemüse vom Museumsbauernhof, im Angebot

Der Museumsbauernhof, eine der ältesten Hofanlagen des Landkreises Harburg, verbindet Denkmalschutz, Bio-Landwirtschaft und sozialintegrative Arbeit.

Hier lernen die Besucher die Arbeits- und Lebenswelt der Heidebauern des vergangenen Jahrhunderts kennen. Nahezu alle Gebäude einer typischen Heidehofanlage sind noch heute in Betrieb: Haupthaus, Schafstall, Backhaus, Schweinestall und eine Göpelscheune, die einen Hökerladen sowie das Café beherbergt. Elieses Hofcafé, so benannt nach der letzten dort lebenden Bäuerin, ist im Stil der 1930er-Jahre eingerichtet mit alten Tischen und Stühlen sowie bequemen Sofas. Und bei schönem Wetter lockt der Hofcafégarten.

Aktionstage: 2.9. Wennerstorfer Landmarkt; 21.10. Wennerstorfer Apfeltag; 30./31.10. Ferien-Erlebnis-Tage, Museumsbauernhof Wennerstorf, Lindenstr. 4, 21279 Wennerstorf, T. 04165/21 13 49, ganzjährig Di-Fr 10-16.30 Uhr; Mai bis Oktober auch Sa und So 10-18 Uhr, Eintritt frei, Elieses Hofcafé Mai bis Oktober Sa und So 13-18 Uhr; www.museumsbauernhof.de

( (ga) )