Betriebsausflug in die Kunst

Das speziell für Gruppen konzipierte Programm MuseumsTouren lädt zu Streifzügen durch die Ausstellungen ein

Wer gemeinsam mit Freunden, dem Lieblingsverein oder dem eigenen Betrieb einen Abend an einem ungewöhnlichen Ort erleben möchte, kann in Hamburgs Museen fündig werden. Viele Häuser bieten nicht nur Sehens- und Entdeckenswertes aus Kunst, Kultur und Geschichte, sondern auch spezielle Angebote für Gruppen. In dem Programm "MuseumsTouren" schlägt der Museumsdienst Hamburg abwechslungsreiche Streifzüge durch die Ausstellung verschiedener Häuser vor. Führungen oder Gespräche vermitteln spezielle Einblicke etwa in die Welt der Kunstschätze, in exotische Kulturen, in frühe Hamburger Lebenswelten, Arbeits- und Industriegeschichte oder die Seefahrt.

So bietet sich für auswärts wohnhafte Freunde, die sich zum Hamburg-Besuch angemeldet haben, ein Ausflug in das Internationale Maritime Museum Hamburg (Koreastr. 1) an. Unter den hier angebotenen Führungen dürfte Schifffans der Rundgang "Die große Welt der kleinen Schiffe" begeistern. Hier können Besucher nicht nur eine Schiffsparade von rund 40 000 Modellen bestaunen, sondern vieles über die Seefahrt erfahren. Die Führung "Der Hamburger Handel" im Museum für Hamburgische Geschichte (Holstenwall 24) bringt Hamburg-Interessierten die Hansestadt näher. Der Handel war und ist der Motor für die Entwicklung von Stadt und Hafen. Und so veranschaulicht der Rundgang die Geschichte von den Wikinger-Zeiten über die Hanse bis zum globalen Handel.

Eine seltene Attraktion hat das Museum Bergedorf und Vierlande (Bergedorfer Schloßstr. 4) zu bieten. Es liegt in der einzigen erhaltenen Burganlage Hamburgs aus dem Mittelalter, dem Bergedorfer Schloss. Die Außenstelle des Museums für Hamburgische Geschichte präsentiert in der Führung "Das Bergedorfer Schloss" einzelne Schlossräume vom Kellergewölbe bis hin zu einer Stube im Stil der Vierländer Kultur.

Für Musikfreunde dürfte das Museum für Kunst und Gewerbe (Steintorplatz) mit seiner Führung "Eine klingende Geschichte der Tasteninstrumente" ein lohnender Ausflug sein. Von den kunstvoll gestalteten Cembali der Renaissance bis zum modernen Konzertflügel sind dort Instrumente zu bestaunen. Für einen Betriebsausflug in ungewohnte Erwerbswelten empfiehlt sich das Museum der Arbeit (Wiesendamm 3) mit seinen zahlreichen Angeboten. Besucher, die sich mit Büroarbeit auskennen, können in der szenischen Führung "Die Kontorangestellte" miterleben, wie Büroarbeit und Handel um 1925 ohne Computer, Handy und Internet funktionierten.

Nicht nur Gruppen, die sich mit Malerei beschäftigen, sind in der Kunsthalle (Glockengießerwall) an der richtigen Adresse. Das Museumsgespräch "Höhepunkte aus sechs Jahrhunderten" wendet sich an alle Kunstfreunde. Die Betrachtung der Werke berühmter Künstler liefert einen Überblick über 600 Jahre Kunstgeschichte. Besucher mit einem Faible fürs Exotische sind im Museum für Völkerkunde (Rothenbaumchaussee 64) gut aufgehoben. Führungen wie "Masken aus Ozeanien" geben nicht nur einen oberflächlichen Blick auf Kulturgüter wie die eindrucksvollen Masken aus Neuguinea. Die Besucher erfahren auch etwas über ihren Gebrauch, die soziale Funktion und die Kultur der Einheimischen.

Diese und weitere Führungen sind über den Museumsdienst Hamburg zu buchen. Eine Führung für bis zu 25 Personen kostet 40 Euro (60 Minuten, plus Museumseintritt). Der Museumsdienst stellt auch Touren nach Besucherwünschen zusammen und gibt Auskunft zu Kursen und weiteren Feiermöglichkeiten wie Kindergeburtstagen. Als Treffpunkt vor oder zum Ausklang nach dem Rundgang bieten sich die Museumscafés an, wie etwa das Café "Kaispeicher B" (Internationales Maritime Museum), das Café Fees (Museum für Hamburgische Geschichte), Café Liebermann (Kunsthalle), Café Destille (Museum für Kunst und Gewerbe) oder das Restaurant Okzident (Museum für Völkerkunde). Wer hier einen Tisch bestellt, kann mit Freunden und Kollegen weiterfeiern - natürlich im Museum.

MuseumsTouren Beratung und Anmeldung: T. 040/428 13 10, E-Mail: info@museumsdienst-hamburg.de ; www.museumsdienst-hamburg.de