Pestizide bedrohen Trinkwasser-Brunnen von Kopenhagen

Kopenhagen. Die Bürger in Freiburg, Hamburg und Kopenhagen gehen besonders verantwortungsvoll mit dem Trinkwasser um. Pro Kopf verbrauchen sie täglich zwischen 97 und 117 Liter Wasser, während die Stockholmer 200 Liter konsumieren. Hier ist die Stadt Schlusslicht unter den acht Finalisten des Wettbewerbs zur Umwelthauptstadt 2010/2011. Ähnlich verschwenderisch sind die Osloer - sie verbrauchen täglich 176 Liter, und ihr Versorgungsnetz verliert 20 Prozent des Wassers auf dem Weg zu den Kunden.

Kopenhagen sorgt sich besonders um sein Wasser. Viele Brunnen auf der Hauptstadt-Insel Seeland sind durch Pestizide bedroht, einige mussten bereits geschlossen werden. Die Stadt will vermehrt Regenwasser nutzen.