Josef Bulva

Pianistenbiografie mit Höhen und Tiefen. Der Pianist Josef Bulva hat in seinem Leben unzählige Höhen und Tiefen gesehen: Er war Wunderkind und tschechischer Staatskünstler, bis ein schwerer Motorsportunfall ihn für ein Jahr ans Krankenhausbett fesselte. Doch er schaffte das Comeback, emigrierte in den Westen, wurde zu Hause des Hochverrats angeklagt, aber dafür in München der Liebling der Society. Nach einem zweiten, schweren Unfall 1996 arbeitete er als erfolgreicher Finanzmakler in Monaco. Nun kehrt Josef Bulva nach 14 Jahren Konzertabstinenz dorthin zurück, wohin er gehört: aufs Konzertpodium. Am 26. Oktober um 20 Uhr ist er mit Werken von Chopin, Beethoven und Martinu in der Laeiszhalle zu erleben.