Feiern

Zum Hingehen: besondere Veranstaltungen in den Hamburger Kirchen

Als Muttergottes wird Maria in der katholischen und in der orthodoxen Kirche besonders verehrt, wie auch das wunderschöne Apsismosaik im Hamburger Mariendom zeigt (Foto). Am 15. August feiert die Kirche mit Mariä Himmelfahrt das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Auf frühkirchliche Tradition zurückgehend, erhob Papst Pius XII. den Glauben an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel für die römisch-katholische Kirche zum Dogma. Darin drückt sich aus, dass der ganze Mensch bei Gott Leben und bleibenden Wert behält.

Am 15. August wird auch das Namensfest oder Patrozinium des Hamburger St.-Marien-Doms gefeiert. Der Festgottesdienst im Dom mit Dompropst Nestor Kuckhoff beginnt um 18.15 Uhr.

St.-Marien-Dom, Danziger Str. 60, 20099 Hamburg, Namensfest: 15. August, 18.15 Uhr.