Schiffsfonds

Weniger Ausschüttungen

Rund zwei Drittel aller Schiffsfonds werden keine Ausschüttungen leisten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Schifffahrtsexperten Jürgen Dobert. Mehr als 13 Prozent der Fonds sind Sanierungsfälle. Viele Anleger werden dabei aufgefordert, neues Geld einzuzahlen oder bereits erhaltene Ausschüttungen zurückzuzahlen. Ob das zulässig ist, ist rechtlich umstritten. Ohne frisches Geld droht aber vielen Fonds die Insolvenz. Die Anleger könnten dann ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren.

( (stp) )