Veranstaltung

30. Oktober: Symposium zum Thema Stiften

Erstmals findet am 30. Oktober 2009 im Haus der Patriotischen Gesellschaft ein ganztägiges Stiftungssymposium statt, initiiert von Haspa Private Banking. Fachkundige Referenten vermitteln ihr Wissen und geben Tipps zu Stiftungsgründung, Fundraising oder Kapitalanlagen und namhafte Stifter berichten von ihren Erfahrungen. So werden etwa Anna Augstein, "Rudolf-Augstein-Stiftung"; Christl Rhemenklau-Bremer, "Stiftung phönikks"; Andreas Bartmann, "Stiftung Globetrotter Ausrüstung" sowie Frank Otto, "Stiftung Popkurs" anwesend sein. Die Besucher erwartet ein Plenum mit verschiedenen Key-Note-Vorträgen, Foren informieren über Themen wie "Von der Idee zur Stiftung", "Recht und Steuern" oder "Netzwerkbildung und -pflege für Stiftungen" und in der Talkrunde beim Abschlussplenum geht es um: "Best Practice" - Was bedeutet mir meine eigene Stiftung?

Ziel des Symposiums ist es, "in gebündelter Form dem Thema Stiften ein besonderes Forum zu geben und Stiftern, den Vorständen von Stiftungen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Gelegenheit zum Austausch zu bieten", erklärt Andreas Meyer, Leiter Stiftungsmanagement Hamburger Sparkasse. Und Reinhard Klein, Privatkundenvorstand der Haspa, ergänzt: "Wir freuen uns, mit diesem ersten Stiftungssymposium die interessierten Teilnehmer für die Stiftungsidee zu begeistern und über alle wesentlichen Erfordernisse aspektreich aufzuklären." Darüber hinaus nennt er ein weiteres Ziel: "Vor allem wollen wir damit auch zum Stiften anstiften".

Beginn der Veranstaltung: 9.30 Uhr (Registrierung), 20 Uhr Ende der Veranstaltung.

www.privatebanking.haspa.de

( (ysch) )