Vom Liederabend zur Operngala

Die neue Konzertreihe "Voices" startet mit einem beeindruckenden Defilee von Gesangsstars.

Wer denkt nicht an Diven in Federboa und hysterische Fans, an glanzvolle Auftritte und öffentliche Niederlagen, wenn von der Stimme die Rede ist? Dabei ist sie nichts weiter als das natürlichste Musikinstrument. Die neue Reihe "Voices" spiegelt diese Vielfalt in den künstlerischen Profilen ihrer Stars: Liedsänger sind genauso dabei wie Opernstars.

Ein Countertenor ist immer noch etwas Besonderes. Kaum ein Vertreter dieses exklusiven Klubs singt mit so unangestrengter Klarheit und formt noch die kleinste Nuance so, dass sie mitten ins Herz trifft, wie der junge Franzose Philippe Jaroussky. Am 22. November gastiert er mit dem Concerto Köln und barocken und frühklassischen Arien.

Gleich zwei Liederabende hält das Programm bereit: Jessye Norman, eine wandelnde Legende unter den großen Sopranistinnen, gibt einen mit dem Pianisten Mark Markham (10.12.), und der Tenor Christoph Pregardien, der sich als Lied- und Oratoriensänger einen Namen gemacht hat, führt mit dem Pianisten Andreas Frese Robert Schumanns Zyklus "Dichterliebe" und Lieder von Franz Schubert auf (14.2.2010).

Die georgische Sopranistin Nino Machaidze kam schlagartig zu Weltruhm, als sie 2008 bei den Salzburger Festspielen für die schwangere Anna Netrebko einsprang. Für dieses Jahr ist sie ans Brüsseler Theâtre de la Monnaie engagiert, und einen Gastvertrag mit der New Yorker Met hat sie auch schon in der Tasche. In der Laeiszhalle singt sie französische Opernarien (13.5.2010).

Und am 19. Mai 2010 kommt der Tenor Jonas Kaufmann nach Hamburg, gestandener deutscher Familienvater mit dem Aussehen eines Latin Lovers. Die Stationen seiner Auftritte lesen sich wie ein Vademecum für Opernenthusiasten: Sie reichen von der Wiener Staatsoper über die Mailänder Scala und die Pariser Opera Garnier bis zur Met.

Im Internet überbieten sich einstweilen die weiblichen Fans mit Dankadressen und guten Ratschlägen, Hühnersuppe eingeschlossen. Man hört sie geradezu seufzen.


Voices Alle Konzerte finden im Großen Saal der Laeiszhalle statt. Karten und Infos unter T. 413 30 18 15.